Austausch des BMS. Einbau des Seplos BMS in die Batterie

Huasu schafft es nicht ­čś×

Nach 3 Wochen und zig Emails und Remote-Sessions mit Huasu war klar. Die geben sich M├╝he, aber wir bekommen das BMS nicht kompatibel mit SMA. Zur Info, das ist das Board: https://www.huasu-tech.com/products/48v-lithium-ion-bms/

Ich besorgte mit ein CAN-USB-reader, debuggte und analysierte und zeigte den Huasu Ingenieuren welche Werte der SMA Sunny Island erwartet.

Cangaroo CAN-Bus Analyzer

Vergleich mit der CAN-Bus-Spezifikation von SMA:

CAN-Bus-Spezifikation von SMA

Lessions Learned. Full Stop. 

Einbau des Seplos BMS 2.0

Seplos 48v 150A ist bestellt. Es ist das aktuelle Model 10E.

Seplos BMS 48V 150A, 10E Version


Gr├Â├čte Herausforderung bei diesem Projekt:

1. Mechanische Installation.

2. Re-Ingeneering der Zellen-Anschl├╝sse des alten BMS und Verbindung der 16 kleinen Kabeln mit dem neuen BMS.

Jede Menge fusselige Arbeit und dabei immer h├Âllisch aufpassen, dass man ja kein falsches Kabel anschlie├čt. Ein Kurzschluss ist absolut zu vermeiden! Am Ende hat das geklappt. Das neue BMS is eingebaut!

Und hier sieht man wie ordentlich geladen wird:



Die Einstellungen des Seplos BMS mit SMA Sunny Island

Das Seplos BMS kann ├╝ber eine Android App konfiguriert werden. Wunderbar. Das hier sind nun meine Settings f├╝r dem SMA Sunny Island:

Schalter (Switches): 

1. Total Overvoltage Protection: OFF
2. Single BMS 1.0C charting: OFF

Settings:

1. Monomer High Voltage Alarm: 3.50v
2. Monomer High Votlage Recovery: 3.45v
3. Equalizing opening Voltage: 3.45v
4. Total pressure high pressure Alarm: 54.90v
5. Total pressure high pressure Recovery: 54.60v
6. Total voltage total voltage Protection: 55.20v
7. Total voltage total voltage Recovery: 54.90v

Um es nochmals zu betonen die wichtigsten zwei Settings sind:

A) Schaltet die Total Overvoltage Protection aus! 

Die ergibt einfach keinen Sinn, da der Sunny Island sonst spinnt. Er mag nicht, wenn die Lade-MOSFETs schlie├čen, dann pumpt er weiter Strom und erh├Âht die Spannung selbst bis er sich selbst wegen zu hoher Spannung abschaltet. Ich frage mich: Warum fixt das SMA nicht einfach? Denn zu erkennen, dass wirklich kein Strom reinflie├čt w├Ąre einfach, au├čerdem w├Ąre es sehr enfach nicht sich selbst ins Knie zu schie├čen (Es ist wohl die zu langsame Laderegelung, ich denke, das k├Ânnte SMA beheben!).

So, oder so ergibt die Total Voltage Protection keinen Sinn. Die kann man gefahrlos abschalten. Der viel wichtigere Schutz die Cell Overvoltage Protection is ja noch da. Aber die sollte eigentlich nie erreicht werden. Im normalen Betrieb st├Ârt die also nicht, sichert aber als quasi letzte Barriere die Batterie vor ├ťberspannung.

B) Ladespannung ├╝ber Total voltage total voltage Protection

Die Ladespannung des SMA Sunny Island wird ├╝ber diesen Wert eingestellt. W├Ąhlt ihn mit bedacht. Ich denke 55.2v sollten ausreichen. Das sind pro Zelle: 3.45v.


Alle meine Settings:









Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Erste Inbetriebnahme der Anlage

Die do-it-yourself Installation der selbst geplanten Photovoltaik-Anlage

Berechnung des Energieertrags einer geplanten Photovoltaikanlage via Simulation von realistischen Schattenw├╝rfen in einem 3D-Modell